In Guatemala gibt es nur zwei Jahreszeiten, nämlich Regen-und Trockenzeit bzw. Winter und Sommer. Im Oktober beginnt somit also nicht der Herbst, sondern die Menschen warten darauf, dass der Regen aufhört. “Theoretisch” sollte der letzte Regen nur noch bis Mitte Oktober fallen. Allerdings ist das dem Wetter ziemlich egal und so regnet es nun schon seit einigen Jahren sogar noch im November.   

 

Alles Liebe zum Kindertagbilder copia

• • •

Groß gefeiert und glücklicherweise ganz ohne Regen wurde der Kindertag bei EducArte. 

Mehr als fünfzig Kinder nehmen an diesem bunten Fest teil. Mit einem voll besetzten Bus geht es zu einem kleinen Fabrikgelände mit Fußballfeld und Spielgeräten. 

Dort wartet eine Spiele-Rally auf die Kinder mit Sackhüpfen, Wasserbombenturnier und vielen weiteren Aktivitäten. In Gruppen treten die Kinder in den unterschiedlichen Disziplinen an. Dabei geht es wie immer nicht ums Gewinnen, sondern um Gemeinschaftssinn, Partizipation und vor allem bilder copiaSpaß. Natürlich dürfen da Piñatas nicht fehlen. 

Von Kinderlachen und Sprechchören begleitet werden bunte und mit Süßigkeiten gefüllte  Pappmascheefiguren zerschlagen und die Taschen
bilder copiagefüllt.
Zwei Mütter der Projektkinder bereiten für alle ein leckeres Mittagessen zu. Mit vollen Bäuchen und glücklichen Gesichtern geht es am Nachmittag wieder zurück nach Ciudad Vieja.

 

Sauberes Trinkwasser für unsere Familien

• • •

Breits seit Jahren verwenden wir Wasserfilter in unserer Einrichtung.  

bilder copiaSauberes Trinkwasser ist ein Grundrecht, welches jedoch nicht nur bei EducArte gewährleistet sein sollte, sondern auch bei den Familien zu Hause. Aus diesem Grund wird über den Nutzen und die Bedeutung des  Filter-Programms von ecofiltro aufgeklärt. 

Die Familien erhalten einen Wasserfilter, welchen sie in kleinen  Raten innerhalb von zwei Jahren abzahlen. Nach Ablauf dieser Zeit erhalten sie dann kostenfrei einen neuen Filtereinsatz, der jeweils nach zwei Jahren ausgewechselt werden muss. Insgesamt nehmen 15 Familien an diesem Programm teil und sichern sich damit sauberes Trinkwasser für die kommenden vier Jahre. Anschließend kann dieser Prozess wiederholt werden.

 

Wandbilder als pädagogisches Mittel

• • •

Es ist keine Neuheit, dass sich EducArte für die politische Bildung von Kindern und Jugendlichen einsetzt, insbesondere hinsichtlich ihrer Rechte. Unser Haus  ist daher auch mit vielen Wandbildern geschmückt, die eben dies zum Ausdruck bringen, wie die beiden folgenden Beispiele:

bilder copia 2

Neu ist allerdings die Idee, diese Wandbilder mit anderen Organisationen sowie Jugend- und Kindergruppenbilder copia
für Bildungszwecke zu teilen bzw. zur Verfügung zu stellen.

Bei einem Besuch können daher die Wandbilder besichtigt und anschließend mit einem Workshop-Leiter von EducArte diskutiert werden, immer die Rechte und Pflichten der Kinder und Jugendlichen als  zentrales Thema.

 

bilder copia

 

Kreativsein und Gestalten

• • •

EducArte legt großen Wert darauf, dass sich sämtliche Bildungsprogramme auf ein grundsätzliches Prinzip stützen, nämlich “Lernen durch künstlerisches Gestalten”. An dieser Stelle möchten wir kurz zum Ausdruck bringen, wie unsagbar stolz wir auf unsere Kids und ihr kreatives Tun sind. 

Herzlichen Glückwunsch!

  

Schule ist aus…

• • •

Das guatemaltekische Schuljahr fängt im Januar an und endet im Oktober. Das heißt, in diesem Monat finden die Jahresabschluss-feiern statt und die Ferien beginnen.bilder copia

Unsere Vorschulkinder, die im nächsten Jahr in die Grundschule kommen, hatten eine ganz förmliche Abschiedszeremonie. bilder copia

Da ein vom Bildungsministerium ausgestelltes (und selbstverständlich kostenpflichtiges) Abschlusszertifikat der Vorschule notwendig ist, um in die erste Klasse eingeschult zu werden, haben die Eltern bereits seit Monaten bei EducArte dafür gespart. Später stellte sich allerdings heraus, dass mehr gespart wurde als nötig war. Daher entschlossen sich die Familien kurzerhand zu einer formaleren Feier.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gruppen!

 

Klappe und… ACTION!

• • •

Natürlich wollten alle mitmachen bei dem Dokumentarfilm-Workshop, aber es gab leider nur 12 Plätze. Alle Interessierten sollten daher die Gründe für ihren Teilnahmewunsch überzeugend vorstellen. Im Anschluss wurde gemeinsam entschieden, wer mit Instrukteur Fernando an einem kleinen Dokumentarfilm über EducArte arbeiten darf. Die Kids lernten u. a. die Funktionsweise von Kamera, Licht und Make-up kennen und durften sich später selbst als Regisseur, Kameramann/frau, Visagist und Interviewer ausprobieren. Für die Kinder war es ein aufregender und interessanter Workshop, der mit viel Begeisterung und Eifer durchgeführt wurde.

bilder copia

Hier können Sie den Newsletter als PDF herunterladen: Newsletter Oktober 2013